Käsekekse reloaded (Vollwert, Bio)

Nachdem ich die Kekse jetzt etliche Jahre häufig backe hat sich doch ein bisschen was geändert. Hier um die Ecke gibt es einen echt Klasse Bioladen der auch viel aus der Region hat. Seit einiger Zeit steht in unserer Küche auch eine Getreidemühle, die ebenfalls recht hilfreich ist.

Zutatenliste

  • 250g Greyerzer oder anderen würziger Käse(reibfähig)
  • 250g Butter (bevorzugt Süßrahmbutter)
  • ca. 330g Dinkel/Weizen Vollkornmehl
  • je nach Käse 2-3 Teelöffel Salz (zur Hälfte Rauchsalz ist lecker)
  • 2-3 Teelöffel Kümmel

Zubereitung

Als Mehl nehme ich gerne Dinkel und Weizen 1:1 gemischt. Nur Dinkel schmeckt aber auch sehr gut. Wenn das Mehl frisch gemahlen ist sollte es auf jeden Fall gesiebt werden. Spelzen und Kleie sind nicht lecker im Keks.

Als nächstes werden die Gewürze unter das Mehl gehoben. Geräucherter Bockshornklee gibt übrigens auch eine leckere Note.
Die Butter schneide ich in Würfel und mische sie unter das Mehl. Der Käse wird fein gerieben und ebenfalls untergemischt. Danach kräftig kneten, das Fett muss sich gut mit dem Mehl verbinden. Den fertigen Teig portioniere ich in 4 Rollen und stelle sie mindesten 1,5 Stunden in den Kühlschrank.

Danach wird der Herd auf 180° vorgeheizt. Die Rollen schneide ich in 3-4 mm starke Scheiben und verteile sie mit etwas Abstand auf zwei Blechen. Die Backzeit beträgt 2 mal 6 Minuten bei 180° Umluft, wobei die Bleche in der Halbzeit ausgetauscht werden.

Keine Kategorien verfügbar.